Trainingswochenende
der Optis in Wedel

Text: Inken, Fotos: Inken+Marco

Am Wochenende 15./16. Juni fand das Trainingswochenende der Opti-Segler aus dem SCU und dem SCOe statt. Der offizielle Start am Sonnabend wurde zunächst durch ein durchziehendes Gewitter wortwörtlich verhagelt, trotzdem kamen schließlich alle 15 Opti-Segler und ihre Trainer in der Opti-Halle in Wedel an.

Da der Sonnabendvormittag sich zunächst weiterhin wettermäßig ungnädig zeigte, wurde die Zeit für Theorie-Einheiten genutzt und einige Opti-Segler schrieben den theoretischen Teil der Jüngstenscheinprüfung.

Am Mittag ging es endlich für alle aufs Wasser. Die Trainer der fortgeschrittenen B-Opti-Segler Thees, Marco, Liam und Timmi ließen die Kinder auf der Elbe bei schwachem Wind Regatta-Starts üben. Außerdem fuhren sie einen Opti-Werbe-Schaulauf durch den Schulauer Hafen, um den herum gerade das Wedeler Hafenfest lief. Die C-Opti-Segler blieben mit ihren Trainern Dagmar, Antje und Kai im Hafen und konzentrierten sich auf das Üben der perfekten Wende. Am späteren Nachmittag kamen alle Kinder wieder an Land. Das nächste Highlight war eine Regatta der Opti-Trainer, welche Thees souverän für sich entscheiden konnte.

In der Zwischenzeit hatten die Eltern nicht nur in der Sonne gechillt und Kaffee getrunken, sondern schon das abendliche Grillen vorbereitet. So wurde am Abend auf dem Grillplatz Ost lecker gespachtelt und geschnackt und die Kinder pendelten zwischen Grill- und Spielplatz hin und her.

Am nächsten Morgen wurde im Aufenthaltsraum ausgiebig gefrühstückt, danach ging es wieder aufs Wasser. Die B-Gruppe segelte bei leichtem Wind elbab und dann gemeinsam über das Fahrwasser auf den Strand nahe der DLRG-Rettungswache-Lühe. Nach einer Erholungs-, Ess- und Spielpause auf dem Strand ging es bei immer noch leichtem Wind zurück nach Wedel. Die C-Gruppe fuhr auch auf die Elbe, was für die jüngeren Opti-Segler immer eine besondere Erfahrung und Herausforderung ist, welche alle super gemeistert haben. Später durften sie zur Belohnung im Yachthafen kentern, was für einige Kinder immer noch das Tollste am Opti-Segeln ist. Auch die B-Segler durften zurück im Yachthafen kentern und schwimmen. Dann standen noch das Aufklaren, Aufräumen und die Abschlussbesprechung an und dieses tolle Opti-Wochenende war auch schon wieder vorbei.

Ein besonderes Dankeschön geht an Jan Prill aus dem SCOe, der dieses Jahr die Organisation des Wochenendes übernommen hatte und an Familie Liam, Sabine und Dirk Tubach, die immer wieder alle Teilnehmer mit leckeren, gekühlten Snacks und Getränken versorgt. Ein herzlicher Glückwunsch geht an Tomke aus dem SCOe, der seinen Jüngstenschein bestanden hat.

Dieser Beitrag wurde in Bilder, Jugend veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Termine

    14.11.2019, 20 Uhr im Poloclub

    Clubversammlung

    mit Vortrag von Johannes Erdmann: Zu zweit auf See

    15.11.2019.18 Uhr bei Lupp im Stiefmütterchenweg 42-46

    Grünkohlessen

    Kosten 15 €, inkl. Schnaps und rote Grütze. Tragt Euch bitte in der doodle Liste ein, damit wir die passende Anzahl der Essen bestellen können.

    30.11.2019

    Nienstedtener Adventsbummel

    Dezember 2019

    keine Clubversammlung

    12.1.2020, 11 Uhr im Poloclub

    Generalversammlung

    31.1. bis 2.2.2020

    Ausfahrt ins Hafenhotel Rheinsberg

    13.2.2020, 20 Uhr im Poloclub

    Clubversammlung

    12.3.2020, 20 Uhr im Poloclub

    Clubversammlung

    9.4.2020, 20 Uhr im Poloclub

    Clubversammlung