Schon vorbei?

Abschluss einer kurzen Segel-Saison unserer Opti-Gruppe

Text: Inken, Foto: Birgitt

Am letzten Dienstag vor den Herbstferien findet traditionell das große Abbauen und Aufräumen statt und die Verleihung der Halbmodelle, dieses Jahr war dies am 29. September. Das Wetter spielte mit und bescherte uns einen warmen und trockenen Herbstnachmittag. Alle Kinder putzen ihre Optis und verpackten Segel und Kleinteile. Die Eltern halfen mit, die Optis auf die Trailer zu verladen bzw. im Container zu verstauen, die Motorboote zu reinigen, winterfest zu verstauen und vieles mehr. Die Trainer wuselten dazwischen herum, erklärten, halfen und koordinierten die Arbeiten. Dank vieler fleißiger Helfer konnte alles ziemlich entspannt, noch bei Sonnenlicht erledigt werden und es begann die Saison-Abschlussveranstaltung.

Bedingt durch Corona fand alles draußen statt und nicht – wie sonst – im Aufenthaltsraum des Yachthafens. Dagmar begann mit einem Rückblick auf diese doch etwas verrückte Segel-Saison unter Corona-Bedingungen und mit ganz vielen Danksagungen an die Helfer – auch die im Hintergrund. Danach bekamen alle Opti-Segler ein kleines Abschiedsgeschenk. Zuerst war die C1-Gruppe an der Reihe. In der C1-Gruppe segeln die Anfänger und die noch nicht so erfahrenen jüngeren Kinder. Da wir sehr viele nette neue Opti-Segler haben, waren die C1er in diesem Jahr mit 12 Kindern die größte Trainings-Gruppe. Deren Trainer sind Dagmar, Antje, Timmi und Liam und manchmal zusätzlich Jochen, Johnny und Mika. Das Halbmodell in C1 wurde Nils Fenners verliehen, der seinen Opti Jaguar schon ziemlich gut im Griff hat. Danach war die C2-Gruppe dran, etwas erfahrenere Kinder, die in diesem Jahr mit ihren Trainern Kai und Wibke (SCOe) - so oft der Wind es zugelassen hat - den geschützten Yachthafen verlassen und auf die Elbe rausgefahren sind. Das C2-Halbmodell bekam dieses Jahr Freerik Fricke verliehen, der immer und auch bei viel Wind segeln will und dabei sein Boot Bluba immer besser beherrscht. Schließlich kam die B-Gruppe an die Reihe, die von Thees und Marco trainiert wird. Hier segeln die erfahreneren Kinder und sie fahren (fast) immer auf die Elbe, auch bei mehr Wind. Einige Kinder aus dieser Gruppe wechseln in der kommenden Saison zu den 420er und wurden von Thees mit netten Worten verabschiedet. Das Halbmodell der B-Guppe bekamen dieses Jahr zwei Kinder verliehen, die auch nächstes Jahr noch im Opti segeln, nämlich Kjell Hoffmann und Max Lippek.

Der Vorstand des SCU war durch Birgit vertreten, die den vielen Trainern für ihren großen ehrenamtlichen Einsatz dankte. Für die Trainer gab es auch ein großes Dankeschön und kleine Geschenke von den Eltern.           

Leider mussten wir dieses Jahr auf das leckere Buffet zum Saison-Abschluss verzichten, aber immerhin hatte Birgit für die Kinder ordentlich viele Naschies mitgebracht.

Dieser Beitrag wurde in Jugend veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Termine

    Hallo liebe SCUer,

    Aufgrund der aktuelle Coronavirus-Entwicklung und Ali’s ärztlichen Rat, haben wir uns dazu entschlossen, alle Veranstaltungen des SCU bis auf weiteres abzusagen.

    Sobald sich die Situation verbessert hat, geben wir Euch Bescheid und das Vereinsleben kann wie gewohnt weiter gehen.


    Bleibt alle gesund!
    Oliver Fude und Birgit Dedow

    12.11. 2020, 20 Uhr

    Clubversammlung

    November 2020

    Grünkohlessen

    28.11.2020

    Nienstedtener Adventsbummel

    10.12.2020, 20 Uhr

    evtl. Clubversammlung

    10.1.2021, 11 Uhr

    Generalversammlung